HomeAktuelles

Mit Beiträgen rund um die Finanzwelt versorge ich Sie hier mit aktuellen Themen, Rechtssprechungen und weiteren wichtigen Themen.
https://www.guido-bayer.com/wp-content/uploads/2022/05/Bonus.jpg

War da was? Ungeachtet der Corona-Krise mit weitverbreiteter Kurzarbeit, Lockdowns und Geschäftsschließungen gehen die deutschen Aktiengesellschaften bei den Dividenden für 2021 in die Vollen: Wie die Anlegerschutzvereinigung DSW und das Institute for Strategic Finance der FOM Hochschule errechnet haben, schütten die Konzerne 70 Milliarden Euro an ihre Aktionäre aus, das sind satte 22 Prozent mehr...

https://www.guido-bayer.com/wp-content/uploads/2022/05/Seifenblase.jpeg

Die Deutschen strömen in Scharen an die Kapitalmärkte, denn abseits davon lassen sich kaum noch Renditen erzielen, die zumindest die Inflation ausgleichen. Doch mit dem Boom erlebt auch die Anlagekriminalität ein Hoch, wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) aktuell warnt. Mit diesen fünf Tipps können sich Neueinsteiger gegen die schwarzen Schafe der Branche wappnen: 1....

https://www.guido-bayer.com/wp-content/uploads/2022/04/Zinswende.jpeg

Die US-Notenbank Fed hat Mitte März, erstmals seit Dezember 2018, den Leitzins angehoben. Mit 0,25 Prozent blieb der Erhöhungsschritt zwar moderat. Weitere, möglicherweise größere, wurden jedoch bereits für dieses Jahr angekündigt. Von derzeit 0,25 bis 0,5 Prozent soll der Leitzins bis zum kommenden Jahr sukzessive auf deutlich über 2 Prozent steigen. Die USGeldhüter wollen damit...

https://www.guido-bayer.com/wp-content/uploads/2022/04/Änderungen.jpeg

Banken müssen mehr Eigenkapital für Immobilienkredite zurücklegen Bereits im Februar hat die Bundesfinanzaufsicht (Bafin) Banken dazu verpflichtet, ihr Eigenkapital von null auf 0,75 Prozent zu erhöhen, mit dem sie Wohnimmobilien-Kredite absichern müssen. Ab dem 1. April müssen die Geldinstitute nun zwei Prozent ihres Eigenkapitals zurücklegen. Die Folge dürften weiter steigende Zinsen für Kreditnehmer sein. Mehr...

https://www.guido-bayer.com/wp-content/uploads/2022/03/Assetklassen.jpeg

Was wurde aus 10.000 Euro, die man am 1. Januar 2021 in ein bestimmtes Asset gepackt hat, bis zum 31. Dezember des Jahres? Die Antwort lautet bei den meisten Anlageklassen: deutlich mehr. Ein Investment im DAX etwa hätte aus der Startsumme 11.579 Euro gemacht, ein Plus von 15,79 Prozent also. Danach allerdings ging es Anfang...

https://www.guido-bayer.com/wp-content/uploads/2022/01/Kapitalanlagen-e1643400814758.jpg

Wer 2021 vorwiegend auf Aktienanlagen setzte, wurde mit sehr hohen Kurszuwächsen belohnt. Die von den Regierungen und Notenbanken zur Überwindung der Coronakrise aufgelegten gigantischen geld- und fiskalpolitischen Hilfsprogramme sorgten weiterhin für extrem niedrige Zinsen und reichlich Liquidität, um die Aktienbörsen auf immer neue Rekordniveaus zu treiben. Gleichzeitig trifft die auf dem Weg aus der Pandemie...

https://www.guido-bayer.com/wp-content/uploads/2022/01/Einkaufsfinanzierung-e1641815601332.jpeg

Laut einer DIHK Studie haben 88% der deutschen Unternehmen als Folge von Lieferengpässen mit höheren Einkaufspreisen zu kämpfen. Doch nicht nur die steigenden Einkaufs- und Rohstoffpreise, sondern auch lange und nicht planbare Lieferzeiten belasten den Mittelstand. Bei 42% der befragten Unternehmen kommt es sogar zu Produktionsausfällen. Im Zuge der aktuellen wirtschaftlichen Lage gewinnt die Einkaufsfinanzierung immer...

Impfschäden

Mögliche Nebenwirkungen und Folgeschäden von Impfungen beherrschen seit Monaten die Schlagzeilen. Viele Verbraucher fragen sich – und ihre Makler und Versicherer – deshalb, wie es um den (finanziellen) Schutz vor Impfschäden in der Unfallversicherung bestellt ist. Generell stellt der Einschluss von Impfschäden die Ausnahme dar, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mitteilt. Laut dessen...

Investmentfonds

Herausforderungen mit sich. „Während es für Anleger am besten ist, Ruhe zu bewahren und keine unüberlegten Fondsverkäufe zu tätigen, ist für Fondsmanager nun die Stunde der Aktivität gekommen“, betont Said Yakhloufi, Analyst bei der Berliner Ratingagentur Scope. Durch geschickte Umschichtungen müssen sie die Verluste ihrer Anleger begrenzen. Mit ihrem Mix aus dynamischen und konservativen Anlagen...

Home Office neu gedacht

Schon vor der Corona-Krise ermöglichte bereits rund jedes dritte Unternehmen in Deutschland seinen Angestellten zumindest teilweise die Arbeit im Homeoffice. Nun ist die digitale Heimarbeit notgedrungen in vielen Firmen zum neuen Standard avanciert. Bei der Umstellung in Windeseile gerät der Versicherungsschutz leicht aus dem Blick. Da sich mit einer Homeoffice-Tätigkeit verschiedene Risiken erhöhen können, sollte...

Banken bringen Strafzinsen ein

Die Negativzinsen fressen sich immer weiter in den Alltag auch ganz normaler Bundesbürger. Während zahlreiche Banken schon Strafzinsen für Geldeinlagen ab einer bestimmten Summe verlangen, fällt nun ein weiteres Tabu: Wie die Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck mitteilte, müssen Neukunden, die bei ihr ein Tagesgeldkonto eröffnen, seit dem 1. Oktober bereits ab dem ersten Cent einen Strafzins...

Geld für Immobilienhaie

Mit der jüngsten Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) ist das noch vor Kurzem Unvorstellbare weiter in den Bereich des Möglichen gerückt: Negativzinsen auf Immobilienfinanzierungen. Anders ausgedrückt: Geld bekommen, wenn man sich Geld leiht. In Dänemark muss man bei einigen Banken bereits weniger zurückzahlen, als man aufgenommen hat. Auch deutsche Banken fahren unter Umständen günstiger damit,...

Ruhestandsplanung gibt Sicherheit

163 Auskunfts- und Beratungsstellen unterhalten die 16 Rentenversicherungsträger, aus denen sich die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund) zusammensetzt. Hier erhalten die Bürger Beratung zu ihrer Altersvorsorge – zu vorhandenen Rentenansprüchen, verbleibenden Lücken und individuell geeigneten Lösungsmöglichkeiten. Dass es mit der Beratungsqualität jedoch nicht weit her ist, hat nun die Stiftung Wartentest angeprangert: Sie attestiert der...

Bauzinsen niedrig wie nie

Die schwelenden weltwirtschaftlichen Unsicherheiten – von Handelskonflikten über Brexit bis hin zu Schuldenkrisen – bereiten den internationalen Investoren zunehmend Sorgen. Auch die beträchtlichen Schwankungen der letzten Zeit an den Finanzmärkten tragen dazu bei. Viele Anleger flüchten sich daher in deutsche Staatsanleihen. Deren Rendite sinkt entsprechend, im März bei zehnjähriger Laufzeit wieder einmal bis in den...

Vermögen

Laut Bundesbank besitzen die deutschen Privathaushalte (Stand: drittes Quartal 2018) Immobilien im Wert von rund acht Billionen Euro. Damit übersteigt das „Betongold“ den Wert des privaten Geldvermögens, das sich auf circa 6,25 Billionen Euro beläuft. Davon entfallen lediglich 1,33 Billionen auf Anteilsrechte und Anteile an Investmentfonds, auf Aktien sogar nur 441 Milliarden. Ansprüche gegen Versicherungen...

Brexit

Das gefühlt ewige Chaos um den EU-Austritt Großbritanniens hat die Kurse vieler britischer Unternehmen nach unten gedrückt. Und zwar in vielen Fällen mehr, als fundamental gerechtfertigt wäre. Denn prinzipiell ist das Gros der britischen Firmen durchaus wettbewerbsfähig, liefert gefragte Produkte und Leistungen. Lediglich die tiefe Verunsicherung der Investoren hat zu vorsichtigen Bewertungen geführt. Kommt es...

© 2020 – Guido Bayer 360° Finanzservice e.K.

Unabhängige Finanzberatung München / Rosenheim

Finanzplan, Finanzanalyse, Honorarberatung, Vermögensberatung, Anlageberatung, Depotmanagement, Versicherungen